Derwitz

Derwitzer Dorfkirche

„Die Derwitzer Dorfkirche ist eine alte Wehrkirche, deren ältester Teil der Ostgiebel ist und aus der Zeit der Lehniner Mönche stammt. Der mittelalterliche Bau aus behauenen Feldsteinen [örtlich Ziegeln im Klosterformat] mit seinem reich gegliederten Blendgiebel (um 1500) hatte ursprünglich keinen Turm.

Zum Inventar der Kirche gehören: Glocke von 1476, Wetterfahne von 1596, Taufschüssel aus Messing aus dem 16. Jh. sowie weitere Stücke aus dem 18. und 19. Jh. Quelle: (Otto-Lilienthal-Zeitung 1991: Dokumentation. Sonderausgabe - 100 Jahre Menschenflug + 620 Jahre Derwitz; Lilienthal-Gedenkhaus).